Freitag, 19. Juli 2013

Die Süße des Sommers

Ich liebe den Sommer! Klar ächze ich auch bei über 30 Grad im Büro ohne Klimaanlage, doch ansonsten freue ich mich über die vielen Sonnenstunden, kühle Bäder im Freibad und all die leckeren Sommerfrüchte. 

Und gerade um diese soll es heute gehen. Denn ich mach mir fast täglich einen Fruchtsmoothie. Egal welche Früchte mir in die Finger fallen, die Kombinationsmöglichkeiten sind ja fast unbegrenzt. 

Es könnte ja aber auch kaum einfacher sein:

Ausgewählte Früchte etwas klein schneiden, mit etwas Flüssigkeit (z.B. Milch oder Fruchtsaft) für ein paar Minuten in den Mixaaaaa und Voila! Fertig ist der leckere Fruchtdrink. 

Und diesen dann bei DEM Wetter zu genießen macht doch einfach glücklich, oder findet ihr nicht?

Meine Lieblings"rezepte" sind übrigens Erdbeer-Minze-Milch und Mango-Kokosmilch-Limettensaft (auf dem Bild zu sehen). 

Noch ein kleiner Tipp: Äpfel sollten geschält werden und auch die Haut von Trauben wird nur in Fitzelchen gerissen, die man beim Trinken dann spürt. Ich bin da empfindlich und mag das nicht (oder auch Fruchtstücke beim O-Saft *schüttel*)

Seit ihr auch Fans von selbstgemachten Smoothies? Oder was ist euer Super-Sommer-Tipp?

Schönen Start ins Wochenende wünscht euch
 

Montag, 15. Juli 2013

Knackiger Sommersalat mit Halloumi und Knoblauchbrötchen

Seit einiger Zeit ist hier wirklich und richtig Sommer. Ich genieße das, auch wenn ich jetzt gerade nicht ins Freibad kann durch die Kehlkopfentzündung, die ich mir eingefangen habe. Doch wir sitzen oft auf unserer Terasse und grillen. 

Eines meiner Lieblingsrezepte wollte ich euch heute vorstellen.

Halloumi liebe ich seit ein paar Jahren und habe ihn meist in Scheiben direkt gegrillt. So kommt der salzige Geschmack voll durch und er quietscht ganz wunderbar zwischen den Zähnen. 

Doch als ich das Rezept von tomateninsel.de gelesen habe, musste ich gleich testen, wie das schmeckt. Ich weiß es nun - verdammt lecker :)
Daher für euch nun meine Abwandlung des Rezeptes, wie sie bei uns auf den Tisch kommt:

Ihr braucht für 2 Personen:

  • 250 g Halloumi
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 10 Cocktailtomaten  
  • 1 Paprika 
  • 2 Champignons
  • 5 Radieschen
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 6 schwarze Oliven oder mehr, wenn ihr - wie ich - Oliven liebt

Um dem Halloumi den richtigen Geschmack zu verleihen wird dieser ein paar Stunden vor dem Grillen mariniert. Dazu den Halloumi in große und die Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden. Dann in einen verschließbaren Behälter geben und mit dem Olivenöl und Zitronensaft begießen, den Honig drüberträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal gut durchmengen und ab in den Kühlschrank für mindestens 1 Stunde. 

Für den Salat werden dann die Tomaten halbiert und alles andere in Stücke oder Scheiben geschnitten. 

Hat der Halloumi lange genug gebadet kommt er in ein Päckchen aus Alufolie und wird mit einem Löffel der Marinade fest verpackt für ca. 10 Minuten auf den Grill gestellt. Die restliche Marinade ist gleichzeitg unsere Salatsoße. 

Wenn unser Halloumi nun schön warm ist kann er unter den Salat gemengt werden.  Und fertig. 

Dazu passt wunderbar ein oder auch zwei Knoblauchbrötchen oder auch -baguette. Schnell sind

  • 30 g weiche Butter
  • 1 große Knoblauchzehe in kleinen Würfeln
  • Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft

vermengt und auf das Brot eurer Wahl gestrichen.  Dann langsam ca. 10 Minuten grillen. 
Und schon habt ihr ein leichtes Sommergericht, das doch satt macht. 

Was kommt bei den Temperaturen gerade bei euch auf den Teller?


Liebe Grüße





Freitag, 12. Juli 2013

So wird das nie was..

Momentan "gammle" ich zuhause rum, da ich mir irgendwie eine Kehlkopfentzündung eingefangen habe. Sprechen ist verboten, ich habe häufigen Hustenreiz und doch geht es mir sonst eigentlich ganz gut. Daher dachte ich heute, ich schnapp mir endlich mal meine aufgetauchte Kamera und mache für euch Bilder meiner momentan liebsten Lippenprodukte. Und zwar nicht nochmal im Fotozelt, sondern eben direkt auf den Lippen. Nunja...

Ich habe es heute Mittag versucht in der direkten Sonne. Fazit: Viele Bilder unscharf und alles andere als farbgetreu.

Also am späten Nachmittag nochmal. Und wieder ist es nix...

Da meine Lippen mittlerweile gegen diese Behandlung protestieren, habe ich das Projekt doch erst mal verschoben.

Allerdings denke ich, dass ich die Langeweile die nächsten Tage mit einigen Ideen füllen kann, die sich dann wunderbar bloggen lassen. Bin zwar daheim "eingesperrt", aber wursteln darf ich :) Mal sehen, was aus meinen Plänen diesmal wird ^^

Schönen Abend noch und einen guten Start ins Wochenende

wünscht