Samstag, 10. Dezember 2016

Kunterbunter Advent - Tag 10 - Currysauce


Eine weitere deftige Idee für ein Geschenk aus der Küche möchte ich euch heute zeigen. Die Currysauce ist recht schnell gemacht und ist auch eine tolle Idee z.B. für Mütter kleiner Kinder oder Menschen mit straffem Zeitplan.

Der Gedanke dahinter ist simpel: Bei Hunger brät man kurz die gewünschte Anzahl Bratwürste, macht die Sauce warm, richtet alles auf einem Teller an und stäubt noch einen Hauch Currypulver auf. Fertig ist die Currywurst ohne langes kochen.

Natürlich kann man die Sauce auch direkt verzehren, wenn man sie selbst genießen möchte. Ganz Faule Eilige garen die Bratwurst gleich in der Sauce und schenken sich die Röstaromen.

Angelehnt ist das Rezept an die Sansibar-Currywust.


Man nehme:
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL brauner Zucker
  • 3 EL Curry
  • 50g Gewürzgurke
  • 500g passierte Tomate
  • 200g Tomatenketchup
  • 25g Tomatenmark
  • 2 EL Apfelessig
  • Sambal Olek nach gewünschter Schärfe
  • 1 Prise Salz

In einem Topf das Butterschmalz erhitzen und die gewürfelte Zwiebel kurz andünsten und dann mit dem Zucker und dem Currypulver anbraten.


Nicht zu lange, sonst verbrennt alles. Dann ab in den Einsatz eines 1,5-Liter-Slowcookers. Die anderen Zutaten auch dazugeben und einmal gut umrühren.


Nun 3 - 4 Stunden auf High garen und dann glatt pürieren. Am besten noch heiß in Gläser füllen oder direkt genießen.

 

Damit die Sauce auch wirklich haltbar ist koche ich die Gläser vor dem Verschenken noch 60 Minuten im Automat bei 90°C ein.


Na, wäre das was für euch? Für lecker Currywurst und Pommes bin ich ja immer zu haben :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen